Use of cookies by
Norton Rose Fulbright
We use cookies to deliver our online services. Details and instructions on how to disable those cookies are set out at nortonrosefulbright.com/cookies-policy. By continuing to use this website you agree to our use of our cookies unless you have disabled them.
Norton Rose Fulbright berät W&W-Konzern bei Verkauf ihrer Bank an BKB | Global law firm | Norton Rose Fulbright

Norton Rose Fulbright berät W&W-Konzern bei Verkauf ihrer Bank an BKB

28. März 2018

Ansprechpartner

Norton Rose Fulbright hat die Stuttgarter Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) beim Verkauf ihrer Tochtergesellschaft Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank an die Bremer Kreditbank AG (BKB) beraten. Gleichzeitig wurde mit der Bank unter neuer Eignerschaft eine umfassende Vertriebskooperation vereinbart, wodurch wechselseitig Finanzprodukte zugeliefert werden können und die Vertriebskraft weiter gesteigert wird. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der erforderlichen behördlichen Zustimmung.

Bislang hielt W&W 100 Prozent der Anteile an der Wüstenrot Bank und hatte 2017 Zukunftsoptionen für das Institut ergebnisoffen geprüft, um diesem größere Wachstumschancen zu eröffnen. Die Eignerstruktur der Wüstenrot Bausparkasse als Schwestergesellschaft der Wüstenrot Bank bleibt von der Transaktion unberührt. Das Norton Rose Fulbright Team hat W&W im Gesellschaftsrecht, Vertriebsrecht, Kapitalmarktrecht, Kartellrecht und Arbeitsrecht beraten.

Das Münchener Norton Rose Fulbright Team wurde von Partnerin Eva-Maria Barbosa geleitet und umfasste zudem Stefanie Mösges, Dr. Daniel Peppersack (alle Corporate), Dr. Frank Bayer (Steuern) und Dr. Cornelia Marquardt (Arbeitsrecht) sowie die Partner Nils Rahlf und Dr. Benedikt Gillessen, Of Counsel Oliver Polster (alle Corporate / Kapitalmarktrecht, Frankfurt). Partner Dr. Maxim Kleine und Of Counsel Dr. Tim Schaper (beide Kartellrecht) aus dem Hamburger Büro waren ebenfalls beratend tätig.

Das Inhouse Legal Team von W&W umfasste Dr. Margret Obladen (Federführung), Thilo Grutschnig (SPA), Roland Haidorfer, Norbert Beule (Kooperationen), Hans Ganter, Anette Müller (Dienstleistungen), Roland Hoch und Gabriela Sternsdorff (Arbeitsrecht).

Kontakt:

Stefanie Kerschke, PR & Communications Executive Germany
Tel: +49 89 212148 339; Mob: +49 174 34 528 72
stefanie.kerschke@nortonrosefulbright.com

Über Norton Rose Fulbright:

Norton Rose Fulbright

Norton Rose Fulbright ist eine globale Wirtschaftskanzlei. Mit mehr als 4000 Rechtsanwälten an weltweit über 50 Standorten in Europa, den USA, Kanada, Lateinamerika, Asien, Australien, Afrika und im Nahen Osten beraten wir führende national wie auch international tätige Unternehmen.

Wir vertreten unsere Mandanten insbesondere in unseren anerkannten Branchenschwerpunkten Financial Institutions; Energy; Infrastructure, Mining and Commodities; Transport; Technology and Innovation sowie Life Sciences and Healthcare. Unsere globale Risk Advisory Group kombiniert diese umfassende Branchenerfahrung mit ihrem Fachwissen in rechtlichen und regulatorischen Bereichen sowie beim Thema Compliance und Governance. So können wir unseren Mandanten praxisorientierte Lösungen zu den rechtlichen und regulatorischen Risiken bieten, mit denen sie sich konfrontiert sehen.

Wo immer wir auch tätig sind handeln wir nach unseren Geschäftsgrundsätzen „Quality, Unity and Integrity“. Wir erbringen Rechtsberatung auf höchstem Niveau und bewahren dieses Maß an Qualität bei jedem Kontakt.

Der Schweizer Verein Norton Rose Fulbright hilft die Aktivitäten der Norton Rose Fulbright-Mitglieder zu koordinieren, erbringt dabei jedoch keine rechtliche Beratung gegenüber Mandanten. Norton Rose Fulbright hat Büros in weltweit über 50 Städten, darunter London, Houston, New York, Toronto, Mexiko-Stadt, Hongkong, Sydney und Johannesburg. Weitere Informationen finden Sie unter nortonrosefulbright.com/legal-notices.