Andreas Börner

Partner
Norton Rose Fulbright LLP

München
Deutschland
T:+49 89 212148 412
München
Deutschland
T:+49 89 212148 412
Andreas Börner

Andreas Börner

LinkedIn vCard

Related services and key industries


Biography

Dr. Andreas Börner ist Partner im Bereich Corporate im Münchener Büro. Er ist spezialisiert auf den grenzüberschreitenden Kauf und Verkauf von Unternehmen. Sein besonderer Schwerpunkt sind die Versicherungs- und die Pharmabranche.

Andreas Börner ist, zusammen mit Eva-Maria Barbosa, verantwortlich für den deutschen Teil des internationalen Versicherungsteams. Er verfügt über langjährige Erfahrung bei der Beratung von in- und ausländischen Finanzdienstleistern, insbesondere Versicherern, bei Kauf und Verkauf von Unternehmen, bei grenzüberschreitenden Reorganisations- und Run-off-Projekten, bei der Anpassung von Versicherungsprodukten an deutsches Recht, bei der Verhandlung von Distributionsverträgen und bei allen aufsichtsrechtlichen Fragen.


Professional experience

+Alle öffnen -Alle schließen

 

  • Studium in Passau, Wien und München (1982 - 1990)
  • Wissenschaftlicher Assistent Ludwig-Maximilians-Universität, Institut für Rechtsvergleichung und Internationales Privatrecht (1989 - 1994)

 

  • Rechtsanwalt 1992
  • AIG Europe Limited: Beratung bei der Risikoeinschätzung von Warranty & Indemnity Policen in Verbindung mit M&A Transaktionen sowie der Bearbeitung von Schäden. Seit Anfang 2016 waren dies über 50 großvolumige M&A Transaktionen mit einem Deal-Volumen von insgesamt über EUR 30 Milliarden. Die Beratung beinhaltete die Überprüfung und Evaluierung des jeweiligen Unternehmenskaufvertrags (einschließlich des Due Diligence Prozesses) sowie dem daraus abgeleiteten Risk Profiling und entsprechenden Anpassungen in der Formulierung der Police und in der Reichweite des Versicherungsschutzes.
  • Beratung eines englischen Lebensversicherers zu langfristigen Kooperations- und Funktionsausgliederungsverträgen, zur Entwicklung von Rentenversicherungen nach deutschem Recht, aufsichts- und steuerrechtlichen Aspekten beim Abschluss und Vertrieb von Lebensversicherungen im Rahmen der europäischen Dienstleistungsfreiheit, zu gesellschaftsrechtlichen Fragen, Vertriebsvereinbarungen sowie zu Fund linking-Verträgen mit deutschen Asset Management Unternehmen.
  • Beratung eines deutschen Lebensversicherers bei der Anpassung der allgemeinen Vertragsbedingungen an die Anforderungen für Lebensversicherer nach Solvency II.
  • Erwerb der DARAG Versicherung (einer in Deutschland zugelassenen run-off Plattform für Nichtleben) durch Augur Capital von Wüba/AIG.
  • Laufende Beratung internationaler (Rück-) Versicherungsunternehmen zu produktbezogenen, aufsichtsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Fragen.
  • Beratung von Pharmaunternehmen bei verschiedenen M&A-Transaktionen.
  • Chambers Europe führt Dr. Börner unter den "top key individuals" für Insurance Transactional Germany. Mandanten beschreiben ihn danach als "outstandingly client-oriented, quick and efficient" und betonen "With his advice, he brings an understanding of the market's trends, norms and standards." 
  • Legal 500 2016 nennt Dr. Börner unter den "leading individuals" für "advice to insurers", und beschreiben das Team als "excellent' unter Hervorhebung von 'very good market knowledge' und besonderer Expertise für Asset Management, run-off und Versicherungsvertragsrecht, ebenso wie die Beratung bei M&A Transaktionen, im Aufsichtsrecht, bei Vertriebsangelegenheiten, Rückversicherung und Steuern.
  • Das JUVE Handbuch 2018/2019 bezeichnet Dr. Börner als "häufig empfohlen" für die unternehmensbezogene Beratung von Versicherern.
  • Sowohl das Team als auch Dr. Börner sind seit vielen Jahren empfohlen durch das JUVE Handbuch (Band 3), Chambers Europe (Band 3) und Legal 500 (Band 2).
  • Legal Eye: Monatliche Veröffentlichung in der Rechtskolumne auf Versicherungsmonitor.de, einem der wichtigsten und tagesaktuellen deutschen online newsletter für die Versicherungsbranche, unter anderem zu den Themen blockchain Technologie, Datenschutz, Aufsichtsrecht für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (2015/16).
  • IT-Unterstützung vs. Datenschutz im Bereich klinischer Studien, mit J. Chahboune, Pharmind 2015, 173-180.
  • Clerical Medical - Neue Ansätze für die Transparenzkontrolle von AVB?, VersR 2012, p. 1471-1478.
  • Auslagerung der Vermögensanlagetätigkeit durch Versicherer, AbsolutIReport, 03/2012, 62-71 (mit Dr. Martin Krause).
  • Chapter on Art. III of the New York Convention on the Recognition and Enforcement of Foreign Arbitral Awards (Kluwer, 2010, ed. Herbert Kronke, Patricia Nacimiento, Dirk Otto und Nicola Christine Port).
  • Thomson Reuter, Webcast 2015, Das Konzept des wirtschaftlich Berechtigten; aktuelle Entwicklungen
  • Run-off Konferenz Köln: Data quality and undertaking specific parameters under Solvency II
  • Run-off Konferenz Köln: Options to structure the acquisition of an insurance portfolio under German and UK law
  • International Bar Association
  • German Bar Association (Deutscher Anwaltsverein)
  • German Association for Insurance Studies (Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft)
  • Working Group for European Integration (AEI)
  • Association for Arabic and Islamic Law (GAIR)
  • Englisch
  • Französisch

Wissen

Welcome to Parker: Insurance

Publikation | 5. September 2018

Brexit viewed from a German perspective

Webinar | June 14, 2017

International focus

Publikation | June 2018

What’s on the horizon for the insurance industry?

Publikation | July 2017