Norton Rose Fulbright berät Wirsol Energy beim Erwerb drei großer Solarparks in Australien

Business 16. März 2017

Ein internationales Team von Norton Rose Fulbright hat Wirsol Energy, eine Tochtergesellschaft des Projektierers und Energiedienstleisters Wircon (Waghäusel) mit Schwerpunkt auf dem On-Shore Wind- und Solarenergiemarkt, beim Erwerb und der Finanzierung eines Portfolios von drei großen Solarparks in Queensland und Victoria beraten.

Die Projekte umfassen das 57.5 MW Whitsunday Projekt (Queensland), das 57.5MW Hamilton Projekt (Queensland) und das 50MW Gannwarra Projekt (Victoria). Die Solarparks wurden von der Edify Energy entwickelt und mit insgesamt 231 Millionen AUS-Dollar durch die Commonwealth Bank of Australia, die Nord LB und die Clean Energy Finance Corporation langfristig finanziert. Das Whitsunday Projekt wurde zudem durch die Regierung des Commonwealth durch die Vergabe einer ARENA-Förderung unterstützt. Elgar Middleton war Finanzberater von Wirsol Energy bei der Projektfinanzierung des Portfolios.

Der Erwerb und die Finanzierung wurden am 10. März 2017 abgeschlossen. Die Fertigstellung der Projekte ist für Anfang 2018 geplant.

Simon Currie, Global Head of Energy von Norton Rose Fulbright, kommentiert:

„Innovation hat viele verschiedene Facetten und es war sehr erfreulich, an einer Transaktion mitzuwirken, die so viele Premieren enthält. Dies war der erste Portfoliokauf und die erste Finanzierung von Solarparks in dieser Größenordnung in Australien sowie die erste Finanzierung eines Solarparks mit Marktrisiko und einer langfristigen Finanzierung aus dem lokalen Markt. Darüber hinaus war es das erste großangelegte Solarprojekt dessen Finanzierung in Victoria abgeschlossen werden konnte. 2017 ist das Jahr, in dem die Solartechnologie in Australien stark an Bedeutung gewinnt und die Voraussage, dass wir das „Saudi-Arabien“ des Solarstroms werden, beginnt glaubhaft zu klingen.“

Timo Noftz, Partner bei Norton Rose Fulbright in Hamburg, ergänzt:

„Diese Transaktion ist ein weiterer bedeutender Schritt im weltweiten Solarenergiemarkt. Es sind derzeit diverse deutsche Entwickler, Hersteller und Finanzierer im australischen Markt aktiv. Mit unserem deutsch-australischen Team sind wir ideal aufgestellt, um diese mit einer qualitativ hochwertigen und umfassenden Beratung bei ihren Vorhaben zu unterstützen.“

Das Norton Rose Fulbright Team umfasste Anwälte unserer Büros in Sydney, Brisbane, Melbourne und Hamburg. Simon Currie leitete das Team, das Wirsol beraten hat und wurde von den Associates Tom Bramah, Senior Associate Melissa Park (Projektfinanzierung) und Special Counsel Raymond Lou (M&A) unterstützt. Andere australische Partner, die bei diesem Deal in Australien beraten haben, waren: Noni Shannon, Emanuel Confos, Ellen Thomas, Micheal French und Justin Lucas; und in Deutschland: Timo Noftz.

An dem Deal haben außerdem noch Senior Associates Kathy Prince, Steven Chio, Juliette King, Kelly Davies, Jacqueline Plant sowie die Associates Sally-Ann Rowland, Michael Volks, Tom Langsford, Ben Carrozzi und Sam Purcell sowie Rechtsanwältin Jacqueline Fetchet mitgearbeitet.

Unser Team arbeitet derzeit an über 20 großangelegten Projekten in Australien. 2016 haben wir Conergy bei dem Lakeland Solar- und Speicherprojekt in Queensland beraten. Letzte Woche wurde dieses Projekt vom Fachmagazin IJ Global zum Solarprojekt des Jahres im Asiatisch-Pazifischen Raum gewählt.

Kontakt:

Stefanie Kerschke, PR & Communications Executive Germany
Tel: +49 89 212148 339; Mob: +49 174 34 528 72
stefanie.kerschke@nortonrosefulbright.com

Über Norton Rose Fulbright:

Norton Rose Fulbright ist eine globale Wirtschaftskanzlei. Mit mehr als 3.500 Rechtsanwälten in weltweit über 50 Städten – in Europa, den USA, Kanada, Lateinamerika, Asien, Australien, Afrika, im Nahen Osten und in Zentralasien – beraten wir führende national wie auch international tätige Unternehmen.

Das Verständnis für unsere Mandanten und die Anforderungen ihrer Branchen und Märkte ist von grundlegender Bedeutung für uns. Wir teilen dieses Verständnis, unser Wissen und unsere Erfahrungen über Grenzen hinweg, um unsere Mandanten überall auf der Welt umfassend zu beraten. Wir vertreten Mandanten insbesondere in unseren Branchenschwerpunkten Financial Institutions; Energy; Infrastructure, Mining and Commodities; Transport; Technology and Innovation sowie Life Sciences and Healthcare.

Unter dem Schweizer Verein Norton Rose Fulbright laufen alle Aktivitäten der Norton Rose Fulbright Mitglieder zusammen. Der Verein selbst erbringt jedoch keine rechtliche Beratung. Norton Rose Fulbright hat weltweit Büros in über 50 Städten, darunter London, Houston, Toronto, Sydney und Johannesburg. Weitere Informationen finden Sie unter nortonrosefulbright.com/legal-notices.