Restrukturierung und Insolvenz

Die Stärke unserer Restrukturierungs- und Insolvenzpraxis liegt in unserer fachübergreifenden und international breit gefächerten Aufstellung. Unsere Rechtsexperten sind in ganz Europa, den Vereinigten Staaten, Kanada, Lateinamerika, Asien, Australien, Afrika und dem Nahen Osten vertreten und verfügen über umfassende Erfahrung zu komplexen Restrukturierungs- und Insolvenzfällen. Die globale Aufstellung von Norton Rose Fulbright versetzt uns in die Lage, Mandanten auch in grenzüberschreitenden Fällen aus einer Hand zu beraten. Dabei können unsere Restrukturierungsexperten jederzeit auf das Know-how der Fachkollegen der relevanten Industriesektoren und weiterer Beratungsfelder zurückgreifen, wie etwa Finanzierungen, Technologie, Energie, Luftfahrt, Gewerblicher Rechtsschutz, Kartellrecht oder Steuern.

Das deutsche Restrukturierungs- und Insolvenz-Team hat in den vergangenen Jahren zu einigen der größten und komplexesten Restrukturierungs- und Insolvenzfällen beraten. Regelmäßig beraten wir dabei Unternehmen sowie deren Banken, Investoren und Gesellschafter nicht nur bei der Kreditvergabe, sondern auch bei der Begleitung von Engagements im Zusammenhang mit Turnarounds, Sanierungen und Insolvenzen. Wir kennen die Schnittstellen zu Wirtschaftsprüfern, Sanierungsberatern und Insolvenzverwaltern und verstehen es, die jeweiligen Arbeitsergebnisse bei der Beratung einzubringen und aufeinander abzustimmen.

Unsere Beratungsschwerpunkte

  • Internationale Insolvenzfälle, Insolvenz-Schiedsverfahren sowie grenzüberschreitende Anerkennungsverfahren
  • Kauf und Verkauf notleidender Kredite sowie Portfolioverkäufe
  • Restrukturierung von Finanzierungen
  • Pauschale, vorverhandelte und traditionelle Pläne
  • Implementierung von “Schemes of Arrangement”
  • DIP (Debtor in Possession) und Exit-Finanzierungen
  • Insolvenzverfahren
  • Haftungsstreitigkeiten mit dem Kreditgeber
  • Vertretung in Ausschüssen
  • Insolvenz von Kommunen