Norton Rose Fulbright führt globale Payments Praxisgruppe ein

Press release - Business März 2019

Norton Rose Fulbright hat eine globale Payments Praxisgruppe eingeführt, um Unternehmen auf der ganzen Welt dabei zu unterstützen, sich im komplexen und stark wachsenden Bereich der Zahlungsdienstleistungen zu bewegen.

Die interdisziplinäre Praxisgruppe bietet „full legal service“ und berät Marktteilnehmer und Investoren aus unterschiedlichen Branchen zu sämtlichen rechtlichen Fragen rund um Zahlungsdienstleistungen, die Entwicklung neuer Produkte im Zahlungsverkehr, die Einhaltung anwendbarer regulatorischer Vorgaben wie etwa PSD2 in Europa, Intellectual Property, das Kartellrecht, den Datenschutz und Cybersecurity, Outsourcing und streitige Verfahren.

Zu den Mandanten gehören sämtliche Marktteilnehmer von Banken, Finanz- und Zahlungsdienstleistern über Technologieunternehmen, Start-ups und Finanzinvestoren bis hin zu Regierungs- und Aufsichtsbehörden. Die Praxisgruppe wird dabei von einem Team aus Partnern von verschiedenen Standorten geleitet und besteht aus über 50 Anwälten, Beratern, Risk Advisory und Technology Consultancy Spezialisten.

Jonathan Herbst, Global Head of Financial Services Regulation, kommentiert: „Wir beraten unsere Mandanten seit langem im Payments Sektor und bringen mit unserer neuen Praxisgruppe unsere Erfahrung in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Regulierung und streitige Verfahren aus der ganzen Welt ein, um dieser schnell wachsenden Branche einen noch besseren Service bieten zu können."

Victoria Birch, FinTech-Partnerin in London, kommentiert: „Payment-Technologien unterstützen den globalen digitalen Handel. Wichtige Institutionen, Unternehmen und Start-ups in etablierten und wachsenden Märkten investieren viel in diesen Bereich. Mit unserer umfassenden Erfahrung ist die globale Payments Praxisgruppe ideal aufgestellt, den Mandanten dabei zu helfen, die Chancen und Herausforderungen zu meistern, die dieses Wachstum mitbringt."

Frank Henkel, M&A-Partner in München, berät regelmäßig bei nationalen und internationalen Transaktionen im Payments Sektor und ergänzt: „Die Breite unserer Payments Praxisgruppe ist ein wertvolles Asset gerade im Rahmen von M&A Transaktionen. Die profunde Kenntnis der Payments Branche unserer Praxisgruppe erlaubt uns, unsere Mandanten bei Verkäufen und Akquisitionen im Zahlungssektor umfassend und effizient zu beraten.“

Zu den Beratungshighlights der Payments Praxisgruppe gehören unter anderem:

  • Beratung des britischen New Payment System Operator bei der Übernahme der Zahlungssysteme Bacs, Fast Payments und Cheque and Credit Clearing Company.
  • Beratung von acht führenden internationalen Banken bei ihren PSD-2-Implementierungsprojekten
  • Beratung von Helios Investment Partners beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der ägyptischen TPAY Mobile.
  • Beratung von AnaCap Financial Partners bei der Übernahme des Zahlungsinstituts Heidelpay und des Hamburger Zahlungsdienstleisters StarTec.

Weitere Informationen zur global Payments Praxisgruppe.

Kontakt:

Stefanie Kerschke, PR & Communications Executive Germany
Tel: +49 89 212148 339; Mob: +49 174 34 528 72
stefanie.kerschke@nortonrosefulbright.com

Über Norton Rose Fulbright:

Norton Rose Fulbright ist eine globale Wirtschaftskanzlei. Mit mehr als 4000 Rechtsanwälten an weltweit über 50 Standorten in Europa, den USA, Kanada, Lateinamerika, Asien, Australien, Afrika und im Nahen Osten beraten wir führende national wie auch international tätige Unternehmen.

Wir bieten unseren Mandanten umfassende Beratung in allen wichtigen Branchen. Hierzu zählen Financial Institutions; Energy; Infrastructure, Mining and Commodities; Transport; Technology and Innovation sowie Life Sciences and Healthcare. Unsere globale Risk Advisory Group kombiniert diese umfassende Branchenerfahrung mit ihrem Fachwissen in rechtlichen und regulatorischen Bereichen sowie beim Thema Compliance und Governance. So können wir unseren Mandanten praxisorientierte Lösungen zu den rechtlichen und regulatorischen Risiken bieten, mit denen sie sich konfrontiert sehen.

Wo immer wir auch tätig sind handeln wir nach unseren Geschäftsgrundsätzen „Quality, Unity and Integrity“. Wir erbringen Rechtsberatung auf höchstem Niveau und bewahren dieses Maß an Qualität bei jedem Kontakt.

Der Schweizer Verein Norton Rose Fulbright hilft die Aktivitäten der Norton Rose Fulbright-Mitglieder zu koordinieren, erbringt dabei jedoch keine rechtliche Beratung gegenüber Mandanten. Norton Rose Fulbright hat Büros in weltweit über 50 Städten, darunter London, Houston, New York, Toronto, Mexiko-Stadt, Hongkong, Sydney und Johannesburg. Weitere Informationen finden Sie unter nortonrosefulbright.com/legal-notices.