Norton Rose Fulbright berät W&W-Gruppe beim Erwerb der Aachener Bausparkasse

In the media 13. Dezember 2018

Norton Rose Fulbright hat die Wüstenrot Bausparkasse AG, ein Unternehmen der Stuttgarter Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), beim Erwerb der Aachener Bausparkasse AG (ABAG) beraten. Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt der kartell- und aufsichtsrechtlichen Zustimmung.

Durch die Übernahme der Aachener Bausparkasse geht Wüstenrot mit den bisherigen Eigentümern der ABAG, die aus dem Versicherungsbereich stammen, langfristige Kooperationen im Bauspar- und Baufinanzierungsgeschäft ein und wird deren exklusiver Produktpartner. Diese Kooperationen wurden allein durch das Inhouse Team betreut. Das zusätzliche jährliche Neugeschäftsvolumen liegt für Wüstenrot im dreistelligen Millionenbereich.

Norton Rose Fulbright berät W&W regelmäßig. Der Erwerb der Aachener Bausparkasse ist bereits die dritte Akquisition von Wüstenrot im Bausparbereich innerhalb des letzten Jahrzehnts, wobei der Konzern auch bei den beiden vorigen Käufen von Norton Rose Fulbright begleitet wurde. Im Jahr 2009 hat W&W die Münchener Vereinsbank Victoria Bauspar AG erworben, ein Jahr später übernahm Wüstenrot von der Commerzbank die Allianz Dresdner Bauspar AG mit Sitz in Bad Vilbel.

Das Münchener Norton Rose Fulbright Team wurde von Partnerin Eva-Maria Barbosa geleitet und umfasste darüber hinaus Dr. Andreas Börner, Dr. Christina Lorenz, Dr. Daniel Peppersack und Jürgen Schlinkmann (alle Corporate/Insurance), Jamie Nowak, Markus Müller und Dr. Nikolaus Wank (alle Dispute Resolution, IT, Datenschutz) sowie Tino Duttiné und Dr. Frank Bayer (Tax). Dr. Maxim Kleine und Dr. Tim Schaper (beide Kartellrecht) aus dem Hamburger Büro waren ebenfalls beratend tätig.

Das Inhouse Legal Team von W&W umfasste Dr. Margret Obladen (Federführung), Thilo Grutschnig (SPA), Roland Haidorfer, Norbert Beule (Vertriebskooperationen), Hans Ganter, Bettina Neef (Konzernrecht), Dr. Frank Jungkurth und Anette Müller (Bausparrecht/Rechtstreitigkeiten).

Kontakt:

Stefanie Kerschke, PR & Communications Executive Germany
Tel: +49 89 212148 339; Mob: +49 174 34 528 72
stefanie.kerschke@nortonrosefulbright.com

Über Norton Rose Fulbright:  

Norton Rose Fulbright ist eine globale Wirtschaftskanzlei. Mit mehr als 4000 Rechtsanwälten an weltweit über 50 Standorten in Europa, den USA, Kanada, Lateinamerika, Asien, Australien, Afrika und im Nahen Osten beraten wir führende national wie auch international tätige Unternehmen. 

Wir bieten unseren Mandanten umfassende Beratung in allen wichtigen Branchen. Hierzu zählen Financial Institutions; Energy; Infrastructure, Mining and Commodities; Transport; Technology and Innovation sowie Life Sciences and Healthcare. Unsere globale Risk Advisory Group kombiniert diese umfassende Branchenerfahrung mit ihrem Fachwissen in rechtlichen und regulatorischen Bereichen sowie beim Thema Compliance und Governance. So können wir unseren Mandanten praxisorientierte Lösungen zu den rechtlichen und regulatorischen Risiken bieten, mit denen sie sich konfrontiert sehen.

Wo immer wir auch tätig sind handeln wir nach unseren Geschäftsgrundsätzen „Quality, Unity and Integrity“. Wir erbringen Rechtsberatung auf höchstem Niveau und bewahren dieses Maß an Qualität bei jedem Kontakt. 

Der Schweizer Verein Norton Rose Fulbright hilft die Aktivitäten der Norton Rose Fulbright-Mitglieder zu koordinieren, erbringt dabei jedoch keine rechtliche Beratung gegenüber Mandanten. Norton Rose Fulbright hat Büros in weltweit über 50 Städten, darunter London, Houston, New York, Toronto, Mexiko-Stadt, Hongkong, Sydney und Johannesburg. Weitere Informationen finden Sie unter nortonrosefulbright.com/legal-notices.