Norton Rose Fulbright berät RDI REIT beim Verkauf diverser Immobilien aus dem Silver Portfolio

In the media October 31, 2019

Norton Rose Fulbright hat RDI REIT (ehemals Redefine International), einen britischen Real Estate Investment Trust, beim Verkauf mehrerer Immobilien aus dem Silver Portfolio beraten. Dazu gehörte unter anderem der Verkauf des Shoppingcenters im Bahnhof Hamburg Altona an die Volksbank Braunschweig Wolfsburg (BraWo).

Die Beratung umfasste sowohl die steuerlichen Aspekte des Verkaufs als auch die steuerliche Beratung bei der Vorstrukturierung. Das Transaktionsvolumen für Hamburg-Altona beträgt EUR 91 Mio. Der Kaufpreis entspricht einer Nettoanfangsrendite von 4,6 Prozent und einem Aufschlag von 9,6 Prozent gegenüber der Bewertung vom Februar, als RDI REIT ankündigte, sein Einzelhandelsportfolio in Deutschland zu verkaufen. Für BraWo ist der Kauf des Shoppingcenters die erste Investition in Hamburg. Das Zentrum konnte eine konstante Ertragsrendite erzielen, wobei das Nettobetriebsergebnis seit der Übernahme um 0,6 Prozent gestiegen ist.

Zudem beriet das Norton Rose Fulbright-Team RDI REIT bei der Veräußerung von zwei in einem Joint Venture gehaltenen Einzelhandelsgeschäften in Kaiserslautern und Waldkraiburg für EUR 20,4 Mio. Darüber hinaus hat das Team RDI REIT beim Verkauf einer gemischt genutzten Immobilie mit Büros, Praxen, Einzelhandel und Wohnungen in München-Giesing an die Immobilien-Spezial AIF Greater Munich Real Estate Fund für EUR 11,4 Mio. beraten.

Das Norton Rose Fulbright-Team wurde von Partner Dr. Uwe Eppler geleitet und umfasste darüber hinaus Partner Tino Duttiné sowie die Associates Julia Gallinger und Judith Kutter (alle Steuerrecht).

Dr. Uwe Eppler berät RDI REIT und seine Rechtsvorgänger (Redefine International und Wichford) fortwährend bereits seit 2007. Norton Rose Fulbright beriet unter anderem 2012 bei der Restrukturierung und Gründung des Joint Ventures zwischen Redefine und Menora, bei anschließenden weiteren Reorganisationen sowie dem Verkauf des VBG Portfolios 2016/2017.

Kontakt

Stefanie Kerschke, PR & Communications Executive Germany

Tel: +49 89 212148 339; Cell: +49 174 34 528 72