Norton Rose Fulbright berät EDGE ElbSide bei Verkauf an HanseMerkur Grundvermögen AG

Deutschland Press release Dezember 2020

Die globale Wirtschaftskanzlei Norton Rose Fulbright hat das Hamburger Büroprojekt EDGE ElbSide bei seinem Verkauf an die HanseMerkur Grundvermögen AG beraten. HanseMerkur Grundvermögen hat mit EDGE ElbSide ein 18-geschossige Bürogebäude mit einer Gesamtmietfläche von rund 24.000 Quadratmetern erworben, das Raum für ca. 1.700 Arbeitsplätze bietet. Hauptmieter wird das Energieunternehmen Vattenfall, das rund 80 Prozent der Flächen beziehen wird.

Die EDGE ElbSide in der sich entwickelnden Hamburger HafenCity ist das zweite EDGE-Gebäude im Elbbrückenquartier. Das energieoptimierte Gebäude wird erneuerbare Energien und Photovoltaik nutzen sowie eine E-Mobilitäts-Infrastruktur anbieten - ein umfassendes Konzept für nachhaltiges Arbeiten und Pendeln.

Dr. Stefan Feuerriegel, federführender Partner aus Hamburg hierzu:

„Das Gebäude stellt eine Synergie von nutzerorientiertem Wohlbefinden, erstklassigem Design, ökologischer Nachhaltigkeit und intelligenter Technologie dar. Wir freuen uns, unsere Mandantin bei dem Verkauf eines der großen Einzelassets in diesem Jahr begleitet zu haben.“

Das Hamburger Team bestand zudem aus Counsel Sven-Christoph Riepke, Counsel Dr. Martin Hoffmann und Associate Phil-Jung Kim (alle Immobilienrecht, Hamburg).