Norton Rose Fulbright berät Citigroup und JP Morgan bei IPO von Godewind Immobilien

Business 15. März 2018

Norton Rose Fulbright berät das Bankenkonsortium unter Führung von Citigroup und J.P. Morgan als Joint Global Coordinators beim Börsengang der Godewind Immobilien AG, einem auf deutsche Gewerbeimmobilien spezialisierten Immobilienunternehmen. Als erster Handelstag im Prime Standard-Segment im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse wird der 5. April 2018 angestrebt.

Godewind will im Rahmen des IPOs durch die Platzierung von 112.500.000 neu auszugebenden Aktien einen Bruttoemissionserlös von EUR 450 Mio. erzielen. Das Angebot beinhaltet darüber hinaus eine Upsize-Option von bis zu 25.000.000 zusätzlich auszugebenden Aktien, was zu einem Bruttoerlös von insgesamt bis zu EUR 550 Mio. führen würde. Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats von Godewind haben zugesagt, sich an der Emission mit einer Gesamtinvestition von EUR 50 Mio. zu beteiligen.

Der Emissionserlös soll dem Aufbau eines Immobilienportfolios dienen, das mittelfristig auf ein Volumen von rund drei Milliarden wachsen soll. Die Gesellschaft hat bereits Akquisitionsmöglichkeiten im Volumen von EUR 3,7 Milliarden identifiziert.

Dr. Benedikt Gillessen, Partner bei Norton Rose Fulbright in Frankfurt, kommentiert:

„Überlegungen zu einem Blindpool-IPO hat es im Immobiliensektor in Deutschland in den letzten Jahren verschiedentlich gegeben. Hier sind die richtigen Partner zusammengekommen, um eine solche Transaktion – die erste ihrer Art in Deutschland – nach erheblichen Vorarbeiten nun auch tatsächlich umzusetzen.“

Beim IPO berät Dr. Benedikt Gillessen federführend, unterstützt von Senior Associate Jan-Peter Heise, Associate Denis Dräger (alle Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Partner Thomas Vita, Of Counsel Kevin Connolly, Associate Kayla Kirk (alle US-Kapitalmarktrecht, London), Of Counsel Oliver Polster (Gesellschaftsrecht, Frankfurt), Partner Tino Duttiné (Frankfurt), Partner Michael P. Flamenbaum (New York) und Associate Sarah Slavik-Schulz (Hamburg, alle Steuerrecht) sowie Of Counsel Tobias Block (Immobilienrecht, Hamburg).

Kontakt:

Stefanie Kerschke, PR & Communications Executive Germany
Tel: +49 89 212148 339; Mob: +49 174 34 528 72
 stefanie.kerschke@nortonrosefulbright.com

Über Norton Rose Fulbright:

Norton Rose Fulbright

Norton Rose Fulbright ist eine globale Wirtschaftskanzlei. Mit mehr als 4000 Rechtsanwälten an weltweit über 50 Standorten in Europa, den USA, Kanada, Lateinamerika, Asien, Australien, Afrika und im Nahen Osten beraten wir führende national wie auch international tätige Unternehmen.

Wir vertreten unsere Mandanten insbesondere in unseren anerkannten Branchenschwerpunkten Financial Institutions; Energy; Infrastructure, Mining and Commodities; Transport; Technology and Innovation sowie Life Sciences and Healthcare. Unsere globale Risk Advisory Group kombiniert diese umfassende Branchenerfahrung mit ihrem Fachwissen in rechtlichen und regulatorischen Bereichen sowie beim Thema Compliance und Governance. So können wir unseren Mandanten praxisorientierte Lösungen zu den rechtlichen und regulatorischen Risiken bieten, mit denen sie sich konfrontiert sehen.

Wo immer wir auch tätig sind handeln wir nach unseren Geschäftsgrundsätzen „Quality, Unity and Integrity“. Wir erbringen Rechtsberatung auf höchstem Niveau und bewahren dieses Maß an Qualität bei jedem Kontakt.

Der Schweizer Verein Norton Rose Fulbright hilft die Aktivitäten der Norton Rose Fulbright-Mitglieder zu koordinieren, erbringt dabei jedoch keine rechtliche Beratung gegenüber Mandanten. Norton Rose Fulbright hat Büros in weltweit über 50 Städten, darunter London, Houston, New York, Toronto, Mexiko-Stadt, Hongkong, Sydney und Johannesburg. Weitere Informationen finden Sie unter nortonrosefulbright.com/legal-notices.