Norton Rose Fulbright berät Lei Shing Hong Gruppe bei weiterem Ausbau in Deutschland

Press release - Business Juli 2019

Norton Rose Fulbright hat den chinesischen Automobil- und Projektentwicklungskonzern Lei Shing Hong beim Ausbau des deutschen Immobilienbestands und der Anpassung der deutschen Gruppenstruktur beraten.

Die neueste Expansionsinitiative in Deutschland umfasst zwei Gewerbeimmobilien in Schwerin und Dresden. Verkäuferin der rund 18.000 m² großen Liegenschaft in zentraler Lage in Schwerin ist die Landeshauptstadt Schwerin. Die rund 9.000 Quadratmeter große Liegenschaft auf der Dresdner „Automeile“ wurde bisher als Aldi-Markt genutzt. Mit den neuen Immobilieninvestitionen sichert sich die Lei Shing Hong Gruppe erneut zwei strategisch hochinteressante Grundstücke in beiden Landeshauptstädten.

Daneben hat Lei Shing Hong die deutsche Gruppenstruktur angepasst und mit der Verschmelzung der ehemaligen Mercedes Benz Vertriebsgesellschaft mbH, seit 2015 firmierend als Stern Auto Management GmbH, auf die operative Hauptgesellschaft der Gruppe in Deutschland einen weiteren Integrationsschritt vollzogen. In 2015 hatte die Gruppe die gesamten ostdeutschen Verkaufsfilialen von der Daimler AG übernommen, nachdem bereits 2014 erste Autohäuser in Thüringen gekauft wurden. 2018 folgten weitere Zukäufe in Potsdam.

Das Team von Norton Rose Fulbright wurde von dem Frankfurter Partner Dr. Marco Niehaus (Corporate/M&A) geleitet und umfasste darüber hinaus die Partner Dr. Hendrik Theismann (Real Estate), Dr. Alexander Cappel (Compliance) und Tino Duttiné (Steuerrecht), Of Counsel Michael Mehler (Real Estate), Senior Associate Jan Peter Heise sowie die Associates Elena Döring, André Hartmann (alle Corporate/M&A), Dr. Christina Hund (Compliance), Daniela Kowalsky (Real Estate) und Robert Schmidt (Steuerrecht).

Kontakt

Stefanie Kerschke, PR & Communications Executive Germany

Tel: +49 89 212148 339; Mob: +49 174 34 528 72