Norton Rose Fulbright berät Landesbank Baden-Württemberg bei Konsortialkreditvertrag mit TRUMPF

Deutschland Press release - Business März 2020

Norton Rose Fulbright hat die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) bei dem Abschluss eines Kosortialkreditvertrags mit dem Hochtechnologieunternehmen TRUMPF beraten.

TRUMPF hat eine Konsortialkreditlinie über 500 Millionen Euro abgeschlossen, die eine bestehende Kreditvereinbarung aus dem Jahr 2015 über 300 Milionen Euro vorzeitig zu attraktiveren Konditionen ablöst. Der neue Kreditrahmen hat eine Laufzeit von fünf Jahren und kann zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden.

Die LBBW hat die Transaktion zusammen mit der Deutschen Bank AG und der UniCredit Bank AG als Mandated Lead Arranger und Bookrunner begleitet.

Ebenfalls beteiligte Banken waren die BNP Paribas S.A., Helaba Landesbank Hessen-Thüringen und die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.

Das Norton Rose Fulbright Team wurde von dem Partner Oliver Sutter geleitet. Unterstützt wurde er von Alisa Kusnetzova und Rosi Casarino.

For further information please contact:

Cornelia Zeitler, PR & Communications Executive Germany

Tel: +49 89 212148 533; Cell: +49 152 90 005 104

 

Ansprechpartner