Frank Regelin

Partner
Norton Rose Fulbright LLP

Frank Regelin

Frank Regelin

vCard

Related services and key industries


Biography

Dr. Frank Peter Regelin ist Partner im Frankfurter Büro von Norton Rose Fulbright und Co-Leiter der deutschen Corporate, M&A und Securities Praxis.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind das Aktien- und Kapitalmarktrecht. Er verfügt mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Beratung von Emittenten und Investmentbanken im Rahmen von inländischen und grenzüberschreitenden Kapitalmarkt­transaktionen mit einem Schwerpunkt auf Börseneinführungen, Kapitalmaßnahmen, Aktienplatzierungen, Wandelschuldverschreibungen und Unternehmensanleihen. Frank Regelin berät zudem regelmäßig bei öffentlichen Übernahmen und M&A-Transaktionen und unterstützt zahlreiche börsennotierte Unternehmen, Organe und Gesellschafter laufend in allen aktien- und wertpapierrechtlichen Fragen.

Frank Regelin wird seit vielen Jahren in den einschlägigen Branchenhandbüchern wie Chambers, Legal 500 und Juve als ein führender Berater für Aktien-Kapitalmarkttransaktionen (ECM) und Gesellschaftsrecht in Deutschland empfohlen. Laut Chambers Global 2018 beschreiben ihn Mandanten als „sorgfältig, immer ansprechbar, mit sehr guter technischer Expertise und hoher Effizienz in Verhandlungen." Das JUVE Handbuch 2017/18 empfiehlt Frank Regelin für ECM und zitiert einen Mandaten, der ihn mit "große Expertise, kreativ, lösungsorientiert sowie schnell und jederzeit erreichbar" beschreibt. Im Rating ‚Deutschlands Beste Anwälte 2019' des Handelsblatts mit dem Kooperationspartner The Best Lawyers™ wird Frank Regelin das vierte Mal in Folge als einer der besten Anwälte in Deutschland im Bereich Kapitalmarktrecht genannt.

Frank Regelin studierte Rechtswissenschaften an der Universität Mannheim und schloss sein Studium im Jahr 1995 ab. Im Rahmen seines Referendariats verbrachte er mehrere Monate in Anwaltskanzleien in New York und São Paulo. Vor seinem Wechsel als Partner zu Norton Rose Fulbright im Jahr 2007 war er im Bereich Corporate Finance und Capital Markets bei zwei führenden internationalen Anwaltskanzleien in Frankfurt am Main und London tätig.

Frank Regelin spricht Deutsch, Englisch und Portugiesisch. Er ist auch als ausländischer Rechtsanwalt in Rio de Janeiro, Brasilien, zugelassen.


Professional experience

+Alle öffnen -Alle schließen
  • Rechtsanwalt (Frankfurt)
  • Ausländischer Anwalt (Rio de Janeiro)
  • Beratung des an der FSE notierten Elektromobilitätsentwicklers Voltabox AG bei der Übernahme von Navitas Systems, einem Entwickler und Hersteller von Lithium-Ionen-Batteriesystemen im Logistiksektor mit Sitz in Illinois, USA.
  • Beratung des langjährigen Mandanten ADLER Real Estate AG, einer im SDAX notierten Wohnimmobilien-Holding, bei der Begebung von Senior unbesicherten Dual Tranche Notes nach deutschem Recht mit einem Nominalwert von 800 Mio. €. Die Anleihen wurden zum Handel am geregelten Markt von Euronext Dublin (ehemals Dublin Stock Exchange) zugelassen.
  • Parallel zur Anleiheemission beriet das Norton Rose Fulbright-Team unter der Leitung von Frank ADLER bei einem Übernahmeangebot an die Inhaber seiner im Jahr 2020 fälligen 4,75-prozentigen 4,75-Prozent-Anleihe im Jahr 2015 nach New Yorker Recht mit einem Volumen von bis zu 200 Mio. €, das ebenfalls erfolgreich abgeschlossen wurde.
  • Beratung der ADLER Real Estate AG bei der Begebung von Senior unbesicherten Dual Tranche Notes nach New Yorker Recht mit einem Nominalwert von 800 Mio. €, der zweitgrößten Anleihe im deutschen Immobiliensektor und der größten europäischen Emission mit BB+. Die Schuldverschreibungen wurden zum Handel am geregelten Markt der Dubliner Börse zugelassen.
  • Beratung der Berenberg Bank als Global Coordinator bei der 122 Mio. EUR Platzierung von 4,7 Mio. bestehenden Aktien, was 19,7% des Aktienkapitals entspricht, der Solutions 30 S.A., einem in Luxemburg ansässigen Software-Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Frankfurt und Paris. Die verkaufenden Aktionäre von Solutions 30 nutzten den Aktienblockhandel, um die Liquidität der Aktien zu erhöhen.
  • Beratung des E-Mobility-Pioniers Voltabox AG bei seinem Börsengang im Prime Standard-Segment des regulierten Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse. Der Börsengang wurde von der Bankhaus Lampe AG als alleinigem globalen Koordinator und der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG als Joint Bookrunner geleitet. Die Voltabox-Aktien wurden sowohl im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland und Luxemburg als auch im Rahmen von Privatplatzierungen in anderen Rechtsordnungen sowie im Rahmen einer Privatplatzierung nach Rule 144A in den USA angeboten. Das Platzierungsvolumen betrug rund 152 Mio. EUR. Die anfängliche Marktkapitalisierung betrug rund 380 Mio. EUR.
  • Beratung der ADLER Real Estate AG bei der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen im Nennwert von ca. 138 Mio. EUR. Die Anleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren, einen Kupon von 2,5 Prozent und einen Emissionspreis von 95 Prozent.
  • Beratung des Mehrheitsaktionärs der MOBOTIX AG beim Verkauf ihres Aktienpakets, das 50% des Aktienkapitals repräsentiert, an Konica Minolta Inc. Die MOBOTIX AG ist ein weltweit tätiger Anbieter von IP-Kameras und entsprechender Software und an der Frankfurter Börse notiert.
  • Beratung der Rickmers Holding GmbH & Cie. KG über die Begebung von 175 Mio. EUR vorrangig besicherten, unbesicherten Anleihen mit Fälligkeit 2018 und mehrfachen Zapfungen, die den Nominalbetrag auf insgesamt 275 Mio. EUR erhöhen.